5. Januar 2014

Willkommen und Abschied

Wir wünschen euch alles Gute für 2014! Auf dass viele eurer Vorsätze gelingen, sich langgehegte Wünsche erfüllen, ihr eure Träume leben und bei bester Gesundheit das Leben im Großen wie im Kleinen genießen werdet. Eingeschlossen sind ausdrücklich auch kulinarische Genüsse jeglicher Art.

Ausgeschlossen ist allerdings noch etwas: der CharlottenBlog. In den vergangenen Wochen und Monaten ist es hier sehr ruhig zugegangen, und auch den - von einigen vielleicht erwarteten und ersehnten - Adventskalender hat es nicht mehr gegeben. Der Gründe gibt es viele, die wir nicht alle aufzählen wollen. Nur dies: Unser beider Berufsleben haben Fahrt aufgenommen, erfüllen uns und beanspruchen uns gleichermaßen. Deshalb steht uns nach einem vor dem Bildschirm verbrachten Tag der Sinn mehr nach Offline- denn nach Online-Zeit. Und das ist auch an den Wochenenden der Fall. Klar, da könnten wir "vorproduzieren", was unter der Woche veröffentlicht werden soll. Aber die freien Tage sollen uns nicht programmieren, sondern uns mal verplant, mal unverplant durch die Zeit schweben, stapfen, rennen, schlendern, hasten, ruhen, sinnieren, träumen, schlafen, wachen, spazieren, gondeln ... lassen. Das empfinden wir als großen Luxus, den wir uns sehr gern gönnen.

Dort hinein passt der Blog einfach nicht mehr. Die Muße hat sich viele andere Freuden ausgeguckt, die uns beglücken, ausbalancieren und bereichern.

Trotzdem, da ist noch ein Hoffnungsfünkchen. Denn als wir beide uns über das Ende unterhielten, fragten wir uns, wohin nur mit dem, was wir an Essbarem fabrizieren. Schließlich ist dieser Blog immer auch bzw. vor allem unser eigenes Koch- und Back(tage)buch, wo wir ständig selbst nach dem erprobten Rezept für den Tarteboden oder dem richtigen Zuckeranteil für Gelee oder einem bombastischen Dessert für 'ne Party stöbern. Unsere eigenen und die nachgekochten Rezepte festzuhalten, ohne auf die unbewährte Zettelwirtschaft zurückgreifen zu müssen, dafür haben wir bislang keine Alternative gefunden. Wir suchen noch. Und geben euch Bescheid, sobald wir fündig geworden sind. Allerdings seid schon vorgewarnt: Purismus und Aufwandsminimierung hießen dann unsere Leithammel.

Wir verabschieden uns an dieser Stelle erst einmal von euch. Danke für eure Treue, eure Neugier und eure zahlreichen Kommentare. Es war schön mit euch hier im CharlottenBlog!

Vielleicht auf bald, eure
und

PS: Vorerst bleibt die Seite online.